Konfiguration - Finanzbuchhaltung

Aus e-vendo Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Templ loc-blk.png
erreichbar über:
System
Bread2.png
Konfiguration
Bread2.png
Buchhaltung

Über die Finanzbuchhaltungsschnittstelle des Warenwirtschaftssystems können Sie die relevanten Daten wahlweise im Datev- oder Textformat exportieren.

Damit die vor dem Export verwendeten FiBu-Konten den Gegebenheiten Ihres Unternehmens bzw. den Anforderungen des Steuerberaters entsprechen, können Sie in diesem Konfigurationsbereich den Kontenrahmen sowie die Standardkontierungen in den verschiedenen Bereiche an Ihre Belange anpassen.



Konfig buchhaltung finanzbuchhaltung.png


Inhalte der Reiter

Standardbuchung

Im Reiter Standardbuchung werden die Konten mit der aktuell zugeordneten Kontonummer des Kontenrahmens angezeigt, die standardmäßig bei den Gschäftsfällen verwendet werden.

Wenn Sie für Haben oder Soll ein anderes Konto zuordnen möchten, betätigen Sie bitte den Button, der sich jeweils rechts neben der angezeigten Kontonummer befindet und wählen anschließend das benötigte Konto aus der angebotenen Liste.

Templ info-blk.png
Wählen Sie in diesem Konfigurationsbereich als Aufwands- und Erlöskonten die Fibu-Konten aus, die beim Einkauf bzw. Verkauf im Inland mit dem Regelsteuersatz zur Anwendung kommen sollen.
Ist bei einem Artikel ein anderer Steuersatz als der Regelsteuersatz hinterlegt, so wird das Aufwands- bzw. Erlöskonto, welches bei dieser Steuerart hinterlegt ist, bebucht.
Erfolgt der Einkauf bzw. Verkauf im Ausland, so wird das Fibu-Konto entsprechend der im Kontenrahmen hinterlegten Weiterleitung verwendet.


Rechnungseingang

In diesem Bereich legen Sie die Konten für das Haben- und Sollkonto für den Rechnungseingang fest.

Habenkonto
Tragen Sie hier das Standard-Kreditorkonto ein. Ist bei einem Lieferanten ein abweichendes Kreditorkonto hinterlegt, so wird bei Buchungen für diesen Lieferanten dieses anstelle des Standard-Kreditorkontos verwendet.
Sollkonto
Wählen Sie hier das Aufwandskonto aus, welches für Einkäufe von Artikeln, bei denen der Regelsteuersatz hinterlegt ist, im Inland verwendet werden soll.


Rechnungsausgang

In diesem Bereich legen Sie die Konten für das Haben- und Sollkonto der Ausgangsrechnungen fest.

Habenkonto
Wählen Sie hier das Erlöskonto aus, welches für Verkäufe von Artikeln, bei denen der Regelsteuersatz hinterlegt ist, im Inland verwendet werden soll.
Sollkonto
Tragen Sie hier das Standard-Debitorkonto ein. Ist bei einem Kunden ein abweichendes Debitorkonto hinterlegt, so wird bei Buchungen für diesen Kunden dieses anstelle des Standard-Debitorkontos verwendet.


Kassenbuch

Legen Sie in diesem Bereich die im Kassenbuch zu verwendenden Fibu-Konten fest.

Kassenkonto
Wählen Sie hier das Fibu-Konto für die Kasse aus.
Dieses Konto wird bei Zahlungszugängen als Sollkonto und bei Zahlungsabgängen als Habenkonto verwendet.
Kassengegenkonto
Wählen Sie an dieser Stelle das Fibu-Konto aus, welches bei manuell angelegten Kassenbucheinträgen als Gegenkonto verwendet werden soll.
Dies ist eine Vorbelegung für die Kontierung. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, im Kassenbuch für einen Eintrag ein anderes Fibukonto zu verwenden.
Gutscheinkonto
Hier wählen Sie das Fibu-Konto aus, welches für die Buchungen von verkauften und eingelösten Wertgutscheinen verwendet werden soll.
BAR-Rechnungen immer in Filiale buchen
Ist diese Checkbox aktiviert, dann wird bei allen Kassenbucheinträgen für Rechnungen mit den Zahlarten, die im Kassenbuch (Kasse/K-Buch) verbucht werden müssen, die hier festgelegte Filiale hinterlegt.
Ist diese Checkbox nicht aktiv, so wird bei diesen Rechnungen die Filiale hinterlegt, die dem Rechnungsbeleg zugeordnet ist.
Eröffnungssaldo
Klicken Sie auf diesen Button, um den im Kassenbuch zu verwendenden Anfangssaldo zu erfassen.


Bankbuch

In diesem Bereich legen Sie die Konten für das Haben- und Sollkonto des Bankbuches fest. Zusätzlich haben Sie hier die Möglichkeit einen Eröffnungssaldo Ihrer Bankkonten zu definieren.

Habenkonto
Wählen Sie hier das Fibu-Konten aus, welches bei Zahlungseingängen im Bankbuch als Habenkonto verwendet werden soll.
Bei Zahlungsausgängen wird als Habenkonto stets das Fibu-Konto eingetragen, welches bei dem verwendeten Bankkonto hinterlegt ist.
Sollkonto
Wählen Sie hier das Fibu-Konten aus, welches bei Zahlungsausgängen im Bankbuch als Sollkonto verwendet werden soll.
Bei Zahlungseingängen wird als Sollkonto stets das Fibu-Konto eingetragen, welches bei dem verwendeten Bankkonto hinterlegt ist.
Eröffnungssalden
In der hier dargestellten Liste werden die bereits erfassten Eröffnungssalden für die im System hinterlegten Bankkonten angezeigt.
Klicken Sie auf den Button rechts neben der Liste, um für ein Bankkonto einen Eröffnungssaldo zu erfassen.


Standard Personenkonten

Debitorkonto automatisch bei Rechnungslegung erzeugen
Ist die Option aktiviert und wurde dem Kunden (Debitor) vor dem Buchen einer Ausgangsrechnung kein Konto zugeordnet, so wird vom System automatisch ein entsprechendes Konto erzeugt und dem Kunden hinterlegt.
Adressnummer als Debitorkonto verwenden
Ist diese Option aktiv, dann wird als Debitornummer stets die Adressnummer des Kunden verwendet.
Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn die Einstellung Debitorkonto automatisch bei Rechnungslegung erzeugen aktiv ist.
verwenden, wenn Debitorkonto leer
Ist diese Option aktiviert, die Option Debitorkonto automatisch bei Rechnungslegung erzeugen deaktiviert und beim Kunden kein Debitorkonto hinterlegt, so wird für die Kontierung der Ausgangsrechnungen bzw. -gutschriften das hier festgelegte Debitorkonto verwendet.
Kreditorkonto automatisch bei Rechnungslegung erzeugen
Ist die Option aktiviert und wurde dem Lieferanten(Kreditor) vor dem Buchen einer Eingangsrechnung kein Konto zugeordnet, so wird vom System automatisch ein entsprechendes Konto erzeugt und dem Lieferanten zugeordnet.
verwenden, wenn Kreditorkonto leer
Ist diese Option aktiviert, die Option Kreditorkonto automatisch bei Rechnungslegung erzeugen deaktiviert und beim Lieferanten kein Kreditorkonto hinterlegt, so wird für die Kontierung der Eingangsrechnungen das hier festgelegte Kreditorkonto verwendet.


Sonstiges

In diesem Bereich legen Sie auf der Grundlage des Kontenrahmens folgende Konten fest:

  • Eigenbedarf
    Dieses Konto wird bei Eigenbedarfsbuchungen aus der Lagerverwaltung heraus verwendet.
  • Wareneingang
  • Verrechnungskonto für Anzahlungen
    Dieses Konto wird bei Verrechnungen von Anzahlungen in der Faktura verwendet. Das Fibu-Konto für das Leisten von Anzahlungen muss in den dafür verwendeten Artikeln als Fibu-Kto (VK) eingetragen werden. Dieses Konto wird auch beim Verrechnen von Anzahlungen über die Kasse verwendet. Wird bei diesen Artikeln kein Konto hinterlegt, dann wird beim Leisten einer Anzahlung das bei der entsprechenden Steuerart hinterlegte Erlöskonto verwendet.
  • Produktion (halbfertige Produkte)
  • Produktion (Bestandsveränderung)
  • Projekt (halbfertige Produkte)
  • Projekt (Bestandsveränderung)
  • Bestandskonto (Ware)


Kontenrahmen

In diesem Reiter ist der im e-vendo System zu verwendende Kontenrahmen zu hinterlegen.

Bei der Neuanlage eines Mandanten sind hier die für die Warenwirtschaft relevanten Konten des SKR03 eingetragen. Soll mit einem anderen Kontenrahmen gearbeitet werden, so sind die Konten entsprechend auszutauschen.

Alle im System verwendeten Fibu-Konten müssen im Kontenrahmen angelegt sein.


Kontotyp

Markieren Sie einen Kontotyp, um in der Liste alle Fibu-Konten des gewählten Typs anzuzeigen.


Liste der verfügbaren Konten

Die Definition der Fibu-Konten erfolgt über entsprechende Einträge in der Liste. Bei Debitor- und Kreditorkonten sind nur die Spalten Konto, Kürzel und Bezeichnung relevant.

Konto
Dieses Feld enthält die Nummer der Fibu-Kontos.
Konto-EG (mit UStIdNr)
In dieses Feld ist das Konto einzutragen, das verwendet werden soll, wenn es sich um eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung handelt.
Das hier verwendete Konto muss zusätzlich als eigenständiges Konto im Kontenrahmen definiert sein.
Konto-EG (ohne UStIdNr)
In dieses Feld ist das Konto einzutragen, das verwendet werden soll, wenn es sich um eine Lieferung innerhalb der EU handelt, bei der jedoch Umsatzsteuer berechnet wird.
Das hier verwendete Konto muss zusätzlich als eigenständiges Konto im Kontenrahmen definiert sein.
Konto (nicht EG)
In dieses Feld ist das Konto einzutragen, das verwendet werden soll, wenn es sich um eine Lieferung in ein Drittland (nicht EU) handelt.
Das hier verwendete Konto muss zusätzlich als eigenständiges Konto im Kontenrahmen definiert sein.
Kürzel
Dieses Feld enthält das Kürzel des Fibu-Kontos.
Steuerart
Dieses Feld enthält die zum Fibu-Konto gehörende Steuerart.
Diese kann im Bearbeiten-Modus über einen Button ausgewählt werden. Markieren Sie dazu das Feld Steuerart und klicken Sie dann erneut in dieses Feld oder drücken Sie
F2
.
Bezeichnung
Hier steht die ausführliche Bezeichnung des Fibu-Kontos.
Automatikkonto
Mit diesem Feld kann gesteuert werden, ob die über dieses Konto gebuchten Beträge in Ihrer Finanzbuchhaltung automatisch in Netto- und Steuerbetrag gesplittet werden können. Diese Funktion wird nicht von allen Fibu-Anwendungen unterstützt.
Über eine Auswahlliste können hier die Werte 0 bzw. 1 eingestellt werden.
0 = kein Automatikkonto
1 = Automatikkonto
Templ bsp-blk.png
Um bspw. abweichende Konten für Lieferungen ins Ausland festzulegen, muss der Kontenrahmen folgendermaßen angepasst werden.

Konfig belegvorgaben fibu.png

Das Standardkonto für Versandkosten (hier 8401) wird in den Belegvorgaben 5 als Verrechnungskonto für Versandkosten definiert. In der Fibu-Konfiguration werden dem Konto dann die abweichenden Konten für spezifische Fälle (EG-Lieferung mit/ohne UStID sowie außereuropäisches Ausland) zugewiesen, sodass entsprechende Geldtransfers auf die abweichenden Konten übertragen werden.


Buttons und ihre Bedeutung

Neu

Klicken Sie auf diesen Button, um dem Kontenrahmen ein neues Fibu-Konto hinzuzufügen.

Bearbeiten

Durch Klick auf diesen Button kann das in der Liste markierte Fibu-Konto bearbeitet werden.

Löschen

Klicken Sie auf diesen Button, um das in der Liste markierte Fibu-Konto zu löschen.
Damit kann dieses Konto für neue Buchungen nicht mehr verwendet werden. Bereits erfolgte Buchungen auf dieses Konto bleiben jedoch bestehen.

Verschieben

Alle bereits erfolgten Buchungen für das in der Liste markierte Konto werden auf ein anderes Fibu-Konto verschoben.
Das anfangs in der Liste markierte Konto wird anschließend gelöscht.
Templ att-blk.png
Wurde das Konto für die Vorkonfiguration der Buchungen verwendet, so muss diese Konfiguration manuell angepasst werden.

Steuerschlüssel

Klicken Sie auf diesen Button, um die im System zur Verfügung stehenden Steuerschlüssel zu bearbeiten.

Zurück

Durch Klick auf diesen Button wird die Konfiguration Finanzbuchhaltung geschlossen.
Alle Änderungen werden gespeichert.

Land

Öffnet die Landesvorgaben. Hier können im Reiter "Fibu-Kontenzuordnung" für Länder spezifische Konten festgelegt werden.

Schnittstelle

Markieren Sie in diesem Reiter die für den Fibu-Übergang zu verwendende Schnittstelle.

Die Einstellung in diesem Bereich wird mitarbeiterspezifisch gespeichert.

Templ info-blk.png
Bei Verwendung der EURO FIBU muss die Schnittstelle bei allen Mitarbeitern aktiviert werden, die Ausgangsrechnungen buchen, Eingangsrechnungen erfassen oder den eigentlichen Fibu-Übergang nutzen möchten.
Kein Export
Ist diese Option eingestellt, so ist der Fibu-Übergang nicht aktiviert.
DATEV/ASCII
Wählen Sie diese Option, wenn der Fibu-Übergang in einem der folgenden Formate erfolgen soll:
  • DATEV
  • ASCII
  • Diamant-Fibu
  • Varial-Fibu
EURO-FIBU
Aktivieren Sie diese Option, wenn die bidirektionale Schnittstelle zwischen e-vendo und der EURO FIBU genutzt werden soll.
Nehmen Sie nach dem Aktivieren dieser Option auch die übrigen Konfigurationen in diesem Bereich vor.
Templ info-blk.png
Bei Verwendung der EURO FIBU muss die Schnittstelle bei allen Mitarbeitern aktiviert und konfiguriert werden, die Ausgangsrechnungen buchen, Eingangsrechnungen erfassen oder den eigentlichen Fibu-Übergang nutzen möchten.
zum Anfang der Seite
Navigation
Konfiguration