Signatur nach der Kassensicherungsverordnung in Deutschland

Aus e-vendo Wiki
Version vom 23. März 2021, 11:34 Uhr von KO (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entsprechend der Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) müssen Kassen in Deutschland mit einer technischen Sicherungseinrichtung (TSE) ausgestattet sein. Am 31.03.2021 endet die Nichtbeanstandungsregelung für den Einbau einer technischen Sicherheitseinrichtung. Bis dahin müssen Kassen in Deutschland mit einer TSE ausgestattet sein.

Templ att-blk.png
Wir weisen Sie hiermit darauf hin, dass ein Kassenbetrieb ohne TSE somit ab dem 01.04.2021 in Deutschland nicht mehr rechtskonform ist.

Sie haben noch keine TSE bestellt?

Senden Sie uns Ihre Bestellung schnellstmöglich über das Online-Bestellformular.


An dieser Stelle finden Sie Informationen zur Einrichtung und Arbeitssweise der Kassensignatur in Deutschland.

Für Informationen zur Kassensignatur in Österreich gehen Sie bitte auf dieses Thema: Signatur nach der Kassenverordnung des BMF Österreich.



Komponenten

Signaturgeber
Der Signaturgeber signiert die einzelnen Transaktionen der Kasse.
Der Signaturgeber ist aktuell die Deutsche Fiskal GmbH. Die Signierung erfolgt hier in der Fiskal Cloud.
Beim Signaturgeber werden die technischen Sicherungseinrichtungen (TSE) angelegt.
Es wird eine TSE pro Betriebsstätte benötigt. Eine TSE kann für beliebig viele Kassen innerhalb einer Betriebsstätte genutzt werden.
Für das Erstellen einer TSE werden hier Adresse und Steuernummer für eine Organisation (Unternehmen) sowie für alle Betriebsstätten dieser Organisation (Filialen), in denen mindestens eine Kasse genutzt wird, hinterlegt.


Cloud Connector
Der Cloud Connector ist eine lokale Komponente, über die der Informationsaustausch zwischen der Kasse und dem Signaturgeber erfolgt.
Im Cloud Connector werden die Transaktionsnummern für die einzelnen Kassenvorgänge verwaltet und der Signiervorgang ausgelöst.
Jede TSE muss in einem Cloud Connector eingetragen werden. Damit werden ein ERS Code sowie ein Aktivierungstoken generiert. Diese beiden Informationen müssen zusammen mit der URL des Cloud Connectors sowie dem dort verwendeten Posrt der Filiale in Ihrer Warenwirtschaft für die jeweilige Filiale eingetragen werden.


Warenwirtschaft
In Ihrer Warenwirtschaft werden die Betriebsstätten als separate Filialen angelegt.
Sie können in Ihrem System mehrere Kassen anlegen. Jede Kasse wird beim Anlegen einer konkreten Filiale zugeordnet.
Jeder Filiale, in der mindestens eine Kasse betrieben wird, muss die entsprechende TSE zugeordnet werden. Die Filiale wird dabei über den Cloud Connector an die TSE angebunden.
Jede Kasse wird in der TSE, die der Filiale zugeordnet ist, registriert.


Vorbereitung

Ländereinstellung
In der Länderkonfiguration werden alle Länder hinterlegt, die für Kunden- und Lieferantenadressen benötigt werden.
Das Land, in dem sich Ihr Unternehmen befindet, also Deutschland, muss dabei die Landnummer 1 haben.
Im Feld ISO3166 (2stellig) muss DE eingetragen sein.
Filialen anlegen
In der Filialverwaltung werden die Filialen angelegt.
Dort müssen im Reiter Anschrift die Adressen jeweils vollständig eingetragen und die Steuernummer hinterlegt werden
Kassen anlegen
Im Konfigurationsbreich Kassensystem werden alle benötigten Kassen angelegt und konfiguriert.
Hier erfolgt die Zuordnung der einzelnen Kassen zu den entsprechenden Filialen.


Für die Nutzung der Kassensignatur ist mindestens die Datenbank-Version 541/4 notwendig.


Einrichtung

Bestellung

Die Bestellung der benötigten Anzahl von TSEs kann direkt bei Vertragsabschluss oder nachträglich über Ihren Sales-Betreuer in der e-vendo AG bzw. über das Online-Bestellformular erfolgen.

Pro Betriebsstätte, in der mindestens eine Kasse betrieben wird, wird eine TSE benötigt.

Für die weitere Bearbeitung lassen Sie der e-vendo AG diese Informationen zukommen:

  • vollständige Adressen Ihrer Organisation (Ihres Unternehmens)
  • Ihre Steuernummer und falls vorhanden ihre UstId-Nr
  • die Adressen sämtlicher Betriebsstätten mit Kassennutzung


Anlegen der TSE und Eintragen im Cloud Connector

Anlegen der TSE beim Signaturgeber
Dies erfolgt durch die e-vendo AG.
Eintragen der TSE im Cloud Connector
Dieser Schritt erfolgt durch die e-vendo AG bzw. durch den Betreiber des Cloud Connectors.
Falls für Ihr e-vendo System nicht der Cloud Connector der e-vendo AG genutzt wird, erhalten Sie von e-vendo AG die benötigten Daten:
  • Cloud Connector ID
  • Passwort

Mit dem Eintragen der TSE in den Cloud Connector werden die in der Warenwirtschaft für die Anbindung benötigten Daten erzeugt.


Anbindung der Warenwirtschaft

Templ info-blk.png
Führen Sie vor der Aktivierung der Kassensignatur an allen Kassen einen Z-Abschluss durch.

Verknüpfung der Filiale mit den TSEs und Steuerzuordnung

Die Inbetriebnahme der Kassensignatur beginnt in den ERP Systemvorgaben im Reiter Rundung/Kasse.

Signaturvorgaben
Markieren Sie in diesem Bereich die Option Signatur Kassensicherungsverordnung Deutschland verwenden.
Dadurch wird zusätzlich der Bereich Signatur Deutschland angezeigt.
Filialen TSE
Wählen Sie die erste Filiale aus, der Sie eine TSE zuordnen möchten.
Tragen Sie die zu dieser Filiale (Betriebsstätte) gehörenden Daten in die entsprechenden Felder ein:
  • Cloudconnector Basis URL
  • Cloudconnector Port
  • ERS Code
  • Aktivierungstoken
Falls Sie Kassen in mehreren Filialen (Betriebsstätten) nutzen, wiederholen Sie diese Schritte für jede dieser Filialen.
Steuerzuordnung
Ordnen Sie im Unterreiter Steuerzuordnung den vorgegebenen Umsatzarten die entsprechenden Steuerarten zu.


Registrierung der Kassen in der TSE

Nach dem Verbinden der Filialen mit den entsprechenden TSEs müssen die einzelnen Kassen noch in der TSE der jeweiligen Filiale eingetragen werden.

Diese Registrierung erfolgt in der Konfiguration der einzelnen Kassen.

  • Klicken Sie im Reiter Einstellungen der Kassenkonfiguration auf Kasse in TSE registrieren.
Damit wird diese Kasse in der TSE, mit der die Filiale dieser Kasse verbunden ist, eingetragen.
Ab diesem Zeitpunkt ist die Signaturfunktion für diese Kasse aktiv.


Wiederholen Sie diesen Schritt für jede einzelne Kasse.


Standardreport einstellen

Templ att-blk.png
Sobald Sie eine TSE nutzen, sind Sie verpflichtet, die Signaturdaten auf dem Kassenbon zu drucken.

Legen Sie deshalb einen Report, der die Siganturdaten enthält, als Standardreport fest.


Die Software stellt Ihnen Standard-Reports zur Verfügung, die den QR-Code mit der Signatur beinhalten: TSE Kassenbon A4 und TSE Kassenbon Bon.

In Abhängigkeit vom verwendeten Drucker kann es notwendig sein, den QR-Code im verwendeten Report noch etwas zu vergößern, um die Lesbarkeit zu gewährleisten.

Falls Sie Änderungen am Layout dieser Reports vornehmen möchten, empfehlen wir, zuvor über den Button Neu eine Kopie des betreffenden Reports anzulegen und dann die Kopie zu bearbeiten. Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise für die Nutzung des Druckdialogs.


Zum Festlegen eines konkreten Reports als Standardreport gehen Sie bitte wie folgt vor.
Um für einen normalen Verkaufsvorgang den Standardreport neu festzulegen, genügt es, einen Bon nachzudrucken. Hierbei wird der Dialog zur Auswahl des zu verwendenden Reports angezeigt.
Markieren Sie hier den gewünschten Report und klicken Sie anschließend auf den Button Standardreport am unteren Rand des Fensters.
Zum Festlegen eines konkreten Reports für den Druck eines Storno-Bons können Sie über den Reiter Reports der Kassenkonfiguration gehen.
Klicken Sie hier auf den Button STORNO-Kassenbon-Report editieren.
Geben Sie die Bonnummer eines Storno-Bons an.
Jetzt wird Ihnen der Dialog zur Reportauswahl angezeigt. Markieren Sie hier den gewünschten Report und klicken Sie anschließend auf den Button Standardreport am unteren Rand des Fensters.
Alternativ können die Standard-Reports im laufenden Betrieb eingestellt werden.
Dafür ist es notwendig, dass vor dem Öffnen der Kasse im Reiter Einstellungen der Kassenkonfiguration die Haken bei folgenden Einstellungen gesetzt sind:
Drucken: automatisch nach dem Kassieren drucken
Drucken: Reports zum Editieren anzeigen
Bei den verschiedenen Kassenvorgängen wird dann jeweils der Dialog zur Reportauswahl angezeigt.
Markieren Sie hier jeweils den gewünschten Report und klicken Sie dann auf den Button Standardreport am unteren Rand des Fensters.


Die Einstellung für den Standardreport ist benutzerspezifisch und muss deshalb von allen Mitarbeitern, die mit ihrem Zugang die Kasse öffnen, einmal durchgeführt werden.


Nutzung

Kassiervorgang

Bei jedem Kassiervorgang werden die dazu gehörenden Daten über den Cloud Connector an den Signaturgeber übermittelt. Der Signaturgeber liefert auf dem gleichen Weg eine Signatur für den Vorgang zurück. Diese Signatur wird im Bon gespeichert und kann so auf dem Bon-Ausdruck wiedergegeben werden.

Kann der Signaturgeber beim Kassiervorgang nicht erreicht werden, dann wird ein entsprechender Hinweistext in der Kasse angezeigt und der Bon erhält eine entsprechende Kennzeichnung. Sie können trotzdem weiter die Kasse nutzen. Bei Nichterreichbarkeit des Signaturgebers können die Kassiervorgänge jedoch deutlich länger dauern.


Druck

Verwenden Sie an der Kasse ausschließlich Reports, die die Signaturdaten enthalten.


Export

Über die ERP Systemvorgaben können die Daten zu den Kassenvorgängen aus einem frei wählbaren Zeitraum exportiert werden.


zum Anfang der Seite