Kassenkonfiguration: Unterschied zwischen den Versionen

Aus e-vendo Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 436: Zeile 436:
  
  
{{checkbox|Bei Autorisierung keine Währungsübergaben}}
+
{{checkbox|Bei Autorisierung keine Währungsübergabe}}
 
:Wird diese Checkbox gesetzt, wird das Währungskennzeichen nicht an das EC-Terminal gesendet, sondern lediglich der Geldbetrag.
 
:Wird diese Checkbox gesetzt, wird das Währungskennzeichen nicht an das EC-Terminal gesendet, sondern lediglich der Geldbetrag.
  

Aktuelle Version vom 24. März 2020, 09:44 Uhr

Templ loc-blk.png
erreichbar über:
System
Bread2.png
Konfiguration
Bread2.png
Kassensystem
Bread2.png
Kassen

In diesem Bereich kann die Konfiguration einer Kasse vorgenommen werden. Diese Konfiguration bestimmt das Verhalten des Kassenmoduls maßgeblich.



Die Kassenkonfiguration ist über den Button Konfiguration aus der Kassenverwaltung erreichbar.


Dieser Dialog weist die folgenden Buttons auf:

Abbrechen

Durch Klick auf diesen Button werden alle Änderungen in der Konfiguartion verworfen.

OK

Klicken Sie auf diesen Button, um die Änderungen in der Konfiguration zu übernehmen.
Sie gelangen damit wieder zurück in die Kassenverwaltung. Klicken Sie dort auf Speichern, um alle Änderungen der aktuellen Kasse inkl. der Konfiguration dauerhaft im System zu speichern.


Die Konfiguration gliedert sich in die folgenden Bereiche:

Einstellungen

Konfig kassensystem kassenkonfig einstellungen.png


Währung ..
Hier wird die Währung für die Kasse angezeigt. Die verwendete Währung wird global für alle Kassen in den Globalen Systemvorgaben definiert.
Ein Klick auf den Button führt in das Währungs-Auswahlmenü, in welchem die Währung für die Kasse gewählt werden kann.
Templ info-blk.png
Jede Kasse kann nur in einer Währung arbeiten. Im Kassenbuch werden die Belege nach Währungen getrennt geführt.
Die Konfiguration für den Verkauf von Presseprodukten findet in den ERP-Systemvorgaben im Reiter Sonstige Vorgaben 3 statt.


Dummy-Artikel

Im oberen Bereich können für verschiedene Prozesse (bspw. Gutscheinverkauf, Anzahlungen) Dummy-Artikel hinterlegt werden. Diese müssen jeweils angelegt werden, um die entsprechende Funktionalität nutzen zu können.

Collapsible icon.png Eigenschaften der Dummy-Artikel


Artikelnummer für allg. Anzahlungen
Für das Kassieren und Verrechnen von Anzahlungen, die nicht an einen konkreten Auftrags- bzw. Rechnungsbeleg gebunden sind, muss an dieser Stelle ein entsprechender Artikel hinterlegt werden, der ausschließlich für diesen Zweck in der Artikelverwaltung angelegt wurde.
Dieser Artikel sollte folgende Eigenschaften haben:
  • Typ: Artikel (Text in Kasse editierbar)
  • kein Lagerartikel
  • nicht rabattfähig
  • kein eShop-Artikel
  • steuerfrei
  • Bei Bedarf kann bei diesem Artikel ein entsprechendes Fibu-Konto hinterlegt werden.
Artikelnummer für Beleganzahlungen
Für das Kassieren und Verrechnen von Anzahlungen, die an einen konkreten Auftrags- bzw. Rechnungsbeleg gebunden sind, muss an dieser Stelle ein entsprechender Artikel hinterlegt werden, der ausschließlich für diesen Zweck in der Artikelverwaltung angelegt wurde.
Dieser Artikel sollte folgende Eigenschaften haben:
  • Typ: Artikel (Text in Kasse editierbar)
  • kein Lagerartikel
  • nicht rabattfähig
  • kein eShop-Artikel
  • steuerfrei
  • Bei Bedarf kann bei diesem Artikel ein entsprechendes Fibu-Konto hinterlegt werden.
Artikelnummer für Gutscheinverkauf
Für den Verkauf von Gutscheinen, die im Vorfeld bereits über die Gutscheinverwaltung erzeugt und gedruckt wurden, muss an dieser Stelle ein entsprechender Artikel hinterlegt werden, der ausschließlich für diesen Zweck in der Artikelverwaltung angelegt wurde.
Dieser Artikel sollte folgende Eigenschaften haben:
  • Typ: Artikel
  • kein Lagerartikel
  • nicht rabattfähig
  • kein eShop-Artikel
  • steuerfrei
  • Bei Bedarf kann bei diesem Artikel ein entsprechendes Fibu-Konto hinterlegt werden.
Artikelnummer für Verleihabrechnung
Für die Abrechnung von Verleihaufträgen muss an dieser Stelle ein entsprechender Artikel hinterlegt werden, der ausschließlich für diesen Zweck in der Artikelverwaltung angelegt wurde.
Dieser Artikel sollte folgende Eigenschaften haben:
  • Typ: Artikel
  • kein Lagerartikel
  • nicht rabattfähig
  • kein eShop-Artikel
  • Bei Bedarf kann bei diesem Artikel ein entsprechendes Fibu-Konto hinterlegt werden.
Artikelnummer für Reparaturaufträge
Für Reparaturaufträge kann ebenfalls ein separater Artikel angelegt werden. Wird ein RMA an der Kasse über die entsprechende Funktion eingelesen, werden die verbrauchten Materialen dann in die Stückliste eingetragen und die Leistungen als separate Positionen in der Kasse geführt. Dies führt dazu, dass die verbrauchten Materialien mit dem angegebenen Steuersatz des anzulegenden Artikels berechnet werden.
Dieser Artikel sollte folgende Eigenschaften haben:
  • Typ: Verkaufsstückliste (Set)
  • Bei Bedarf kann bei diesem Artikel ein entsprechendes Fibu-Konto hinterlegt werden.
Templ info-blk.png
Wird hier kein Artikel angegeben, dann werden die im Bereich Eigenleistung verbrauchten Artikel nicht in einer Stückliste zusammengefasst, sondern einzeln im Kassenbon aufgelistet.


.. Kundenpreisliste verwenden

Im Standard wird an der Kasse der Verkaufspreis aus der Preisliste 1 verwendet, wobei reduzierte Preise aus aktuellen Verkaufsaktionen berücksichtigt werden.
Wird an diese Stelle der Kasse eine Kundenadresse zugeordnet, dann werden für neutrale Verkäufe die Preise, die für diesen Kunden gelten, an der Kasse verwendet.
Sobald einem Kassenbon ein konkreter Kunde zugeordnet wird, werden die Preise dieses Kunden für den aktuellen Bon verwendet. Die in der Kassenkonfiguration eingestellte Kundenpreisliste wird in diesem Fall nicht angewendet.
Artikelinfo zeigen
Ist diese Funktion aktiviert, wird die Bemerkung eines Artikels (Reiter Stammsatz) in der Artikelverwaltung) angezeigt, wenn dieser in einen Kassenbon eingefügt wird.
Verkäufer nach jedem Vorgang zurücksetzen
Für jeden Kassenvorgang wird eine Mitarbeiternummer benötigt.
Ist diese Checkbox nicht aktiviert, dann wird für einen neuen Kassenvorgang die Nummer des Mitarbeiters eingetragen, der bereits dem vorangegangenen Vorgang zugeordnet war. Bei Bedarf kann die Nummer geändert werden.
Ist der Haken für diese Checkbox gesetzt, dann wird das Eingabefeld für die Mitarbeiternummer nach jedem Kassenvorgang geleert, so dass vor Beginn des nächsten Vorgangs zwingend eine Mitarbeiternummer erfasst werden muss.
Passwort nach jedem Vorgang zurücksetzen
Wird diese Option gesetzt, wird das in der Kassenauswahl für diese Kasse festgelegte Passwort nach jedem Vorgang, bspw. dem Abschluss eines Bons, zurückgesetzt und muss neu eingegeben werden.
Anfangsbestand vorbelegen
In diesem Bereich können Sie festlegen, welcher Anfangsbestand nach einem Z-Abschluss für den nächsten Star der Kasse vorgeschlagen werden soll.
Der vorgeschlagene Wert kann bei Bedarf geändert werden.
Folgende Optionen stehen hier zur Verfügung:
manuelle Eingabe
Es wird kein Anfangsbestand vorgeschlagen. Der konkrete Betrag muss bei jedem Kassenstart manuell eingetragen werden.
Barbestand des letzten Z-Abschluss
Es wird der Barbestand des letzten Z-Abschluss als neuer Anfangsbestand vorgeschlagen.
Sollte einmal ein anderer Anfangsbestand benötigt werden, so kann der vorgeschlagene Wert geändert werden.
fester Anfangsbestand
Bei der Wahl dieser Option muss in dem zugehörigen Eingabefeld der Betrag eingegeben werden, der bei jedem Kassenstart vorgeschlagen werden soll.
Sollte einmal ein anderer Anfangsbestand benötigt werden, so kann der vorgeschlagene Wert geändert werden.




optische Anzeige, wenn Artikel nicht gefunden wurde
Wird diese Option gesetzt, so erscheint ein rotes Popup mit einem Hinweistext, wenn ein gescannter oder gesuchter Artikel nicht gefunden werden konnte.
erfolgreich eingefügte Artikel mit einfachem Ton quittieren
Ist diese Option aktiv, wird nach dem Einfügen einer Position in den Kassenbon ein Hinweiston ausgegeben.
auch fremde geparkte Bons aufnehmen zulassen
Ist diese Checkbox nicht aktiv, dann können Bons, die von anderen Kassen geparkt wurden, an dieser Kasse nicht wieder aktiviert werden.
Ist diese Checkbox jedoch aktiv, dann können alle Bons, die von den Kassen der eigenen Filiale geparkt wurden, an dieser Kasse wieder aktiviert werden.
Mitarbeiterprovision auf Positionsebene erfassen
Bei die Positionen der Kassenbons können Mitarbeiter hinterlegt werden, die dafür eine Provision erhalten können.
Ist diese Option nicht aktiv, dann wird der Mitarbeiter, der den Kassenbon erstellt, bei allen Positionen dieses Bons als Provisionsempfänger hinterlegt.
Wurde diese Option aktiviert, dann wird bei jedem Einfügen einer Position in einen Kassenbon nach dem Mitarbeiter gefragt, der die Provision erhalten soll. Diese Zuordnung kann auch nach dem Einfügen einer Position geändert werden.
Templ info-blk.png
Die Kassenverkäufe werden im Modul Provisionsabrechnung nicht berücksichtigt. Hierfür kann eine entsprechende Auswertung über das Modul Berichte & Listen erstellt werden.
Drucken: automatisch nach dem Kassieren drucken
Durch Aktivieren dieser Checkbox wird erreicht, dass am Ende eines Kassenvorgangs ein Druck erfolgt.
Drucken: Reports zum Editieren anzeigen
Ist diese Checkbox aktiv, dann wird vor jedem Druck aus der Kasse heraus der Dialog zur Reportauswahl angezeigt. Damit haben Sie die Möglichkeit, einen Report zu editieren, um sein Layout zu ändern, oder die Druckeinstellungen des Reports zu ändern.
Ist diese Checkbox nicht aktiviert, dann wird der Dialog nur angezeigt, wenn noch kein Standardreport festgelegt wurde. Für die verschiedenen Kassenvorgänge (Verkauf, Einzahlung, usw.) stehen unterschiedliche Reports zur Verfügung. Wenn der Dialog generell nicht erscheinen soll, dann muss für jeden Vorgangstyp ein Standardreport festgelegt werden.
bei negativer Bonsumme automatisch Gutschein erstellen
Eine negative Bonsumme kann z.B. durch die Rücknahme von Ware (Anzahl < 0) entstehen.
In solchen Fällen können Sie durch Aktivieren dieser Checkbox einen Gutschein über den Betrag erstellen. Damit entsteht ein Zahlbetrag 0.
Für diese Funktion ist es notwendig, dass eine Artikelnummer für Gutscheinverkauf in der Konfiguration hinterlegt wurde.
Diese Funktion greift nicht bei einem Storno-Vorgang.
immer Gutschein anlegen, keine Auszahlung
Ist dieser Haken nicht gesetzt, dann kann von Fall zu Fall entschieden werden, ob der Gutschein erstellt oder der Betrag an den Kunden ausgezahlt werden soll.
Ist dieser Haken gesetzt, dann hat der Kassierer keine Wahl: Bei einem negativen Bonbetrag wird generell ein Gutschein über diesen Betrag erstellt.




Gesamtsumme immer auf X.X0 oder X.X5 runden
Wird diese Checkbox gesetzt, wird der Gesamtbetrag eines Kassenbons beim Kassieren auf X.X0 oder X.X5 auf- bzw. abgerundet.
Einkaufspreise für "freie Artikel" automatisch kalkulieren
Wird diese Option gesetzt, kann beim Einfügen von Artikeln des Typs Text in Kasse editierbar kein EK mehr eingetragen werden. Stattdessen wird der EK aus dem im Stammsatz des Artikels hinterlegten prozentualen Verhältnisses von EK zum gewählten VK genutzt, um den EK zu berechnen.
Templ bsp-blk.png
In der Kassenkonfiguration wird diese Checkbox aktiviert und festgelegt, dass die VK-Gruppe 2 als Basis für die Berechnung des EK dient.
In der Artikelverwaltung sind für den Artikel D1040 die folgenden Preise hinterlegt:
  • Einkaufspreis: 1,00€
  • Verkaufspreis 2 (brutto): 5,00€
  • Der prozentuale Aufschlag beträgt also 320,17% zum EK.

Wird der Artikel nun in die Kasse eingefügt, erscheint das folgende Fenster:

Konfig kassensystem kassenkonfig einstellungen-ekkalk.png

In diesem können die Artikelbezeichnung sowie der Verkaufspreis angepasst werden. Der Einkaufspreis wird automatisch aus dem prozentualen Verhältnis aus dem Stammsatz errechnet.

Wird also bspw. ein VK von 8,00€ eingetragen, ergibt sich ein Einkaufspreis von 1,60€, welcher für diesen Vorgang in der Artikelstatistik hinterlegt wird.


Lagereinstellung

Konfig kassensystem kassenkonfig lager.png


Lagerbestand sofort nach dem Einfügen in die Kasse vom Lager abbuchen
Wird diese Option aktiviert, wird der Artikel direkt beim Einfügen in den Kassenbon vom Lager abgebucht.
Ist diese Option deaktiviert, findet die Lagerbuchung erst statt, wenn der Bon kassiert wird.
negativer Lagerbestand erlaubt
Ist der Lagerbestand für einen Artikel nicht ausreichend für die Menge, mit der die Artikel in einen Kassenbon eingefügt werden soll, dann kann der Verkauf trotzdem ausgeführt werden, wenn diese Checkbox aktiviert ist.
Warnmeldung bei negativem Lagerbestand
Ist zusätzlich dieser Haken gesetzt, dann erfolgt in den Fällen, in denen durch den Verkauf des Artikels ein negativer Lagerbestand entsteht eine entsprechende Meldung. Der Kassierer hat dann die Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen.
Der negative Lagerbestand sollte anschließend ausgeglichen werden, z.B. durch das Buchen eines Wareneingangs oder durch eine Inventur, die auch über die Lagerverwaltung ausgeführt werden kann.
folgenden Lagerort für das Abbuchen dieser Kasse verwenden
Wenn an dieser Stelle nichts konfiguriert ist, wird das Lager für das Abbuchen von Artikeln nach der Regel ermittelt, die in der Arbeitsplatzkonfiguration des angemeldeten Benutzers ermittelt.
Durch Aktivieren dieser Checkbox wird die verkaufte Ware immer aus dem Lagerort abgebucht, der an dieser Stelle hinterlegt ist.

.. Lagerort wählen

Ein Klick auf diesen Button führt zur Lagerortauswahl, in welcher der gewünschte Lagerort ausgesucht werden kann.
weitere Lagerorte mit Bestand anzeigen, wenn im Kassenlager kein Bestand und kein Stücklistenartikel
Wird diese Option aktiviert, werden beim Abbuchen eines Artikels die Bestände anderer Lagerorte angezeigt (sofern vorhanden), wenn das Kassenlager keinen Bestand mehr aufweist, damit von einem alternativen Lager abgebucht werden kann.
folgenden Lagerort für das Zubuchen dieser Kasse verwenden (Storno)
Wenn an dieser Stelle nichts konfiguriert ist, wird das Lager für das Zubuchen von Artikeln nach der Regel ermittelt, die in der Arbeitsplatzkonfiguration des angemeldeten Benutzers ermittelt.
Durch Aktivieren dieser Checkbox wird die zurückgenommene Ware immer in den Lagerort zugebucht, der an dieser Stelle hinterlegt ist.

.. Lagerort wählen

Ein Klick auf diesen Button führt zur Lagerortauswahl, in welcher der gewünschte Lagerort ausgesucht werden kann.


Design und Reports

Konfig kassensystem kassenkonfig design.png


Benutzerdefinierte Reiter

In der Kasse können im Bereich "Shortcuts & Positionsinfo" neben dem Reiter "Zusatzinfo & Bilder" bis zu 3 zusätzliche Reiter angezeigt werden, in denen Buttons für den Schnellzugriff auf bestimmte Artikel, Leistungen oder Arbeitslöhne hinterlegt werden können.

Für die Definiton dieser Buttons müssen vorher in der Artikelverwaltung, dem Leistungs- bzw. Lohnverzeichnis Abfragen erstellt werden.

Beschriftung Reiter 1
Tragen Sie hier die Überschrift für den 1. freien Reiter ein.
anzeigen
Der 1. freie Reiter wird angezeigt, wenn diese Checkbox aktiviert ist.
Beschriftung Reiter 2
Tragen Sie hier die Überschrift für den 2. freien Reiter ein.
anzeigen
Der 2. freie Reiter wird angezeigt, wenn diese Checkbox aktiviert ist.
Beschriftung Reiter 3
Tragen Sie hier die Überschrift für den 3. freien Reiter ein.
anzeigen
Der 3. freie Reiter wird angezeigt, wenn diese Checkbox aktiviert ist.
Tasten des Benutzerlayout bearbeiten erlaubt
Ist diese Checkbox aktiviert, dann können die Buttons der freien Reiter in der Kasse bearbeitet werden.
Um die Bearbeitung zu unterbinden, kann die Checkbox deaktiviert werden.
Layout der Benutzertasten von folgender Kasse verwenden
An dieser Stelle kann die Nummer einer anderen Kasse eingestellt werden. Dann werden die Buttons, die in den freien Reitern der hier angegebenen Kasse angelegt sind, auch in der aktuellen Kasse, deren Konfiguration hier gerade bearbeitet wird, verwendet.
Ist hier die Nummer der aktuell bearbeiteten Kasse eingetragen, dann können für diese Kasse eigene Buttons definiert werden.
Z-Abschluss mit ein- (links) und ausgeblendeten (rechts) Sollwerten
beim Z-Abschluss Soll-Werte ausblenden
Diese Option erlaubt das Ausblenden der von e-vendo errechneten Sollwerte bei der Durchführung des Z-Abschlusses (siehe Bild rechts).
EK-Preis verschlüsselt darstellen
Diese Option sorgt bei Aktivierung dafür, dass im Reiter Preisauskunft des Bereichs Shortcuts & Positionsinfo zusätzlich zu den bereits vorhandenen Preisinformationen auch der EK angegeben wird.
Damit der EK aber nicht von Kunden gesehen werden kann, wird dieser etwas verschlüsselt (siehe unten).
Konfig kassensystem kassenkonfig design-ek.png
Der EK-Preis selbst wird in brutto ohne Dezimaltrennzeichen angegeben (im untenstehenden Beispiel ist der Brutto-EK also 840,28€).
Die ersten und letzten fünf Zeichen werden zufällig zusammengestellt und haben keine Bedeutung.
Die Trennzeichen zwischen diesen Blöcken werden ebenfalls in der Kassenkonfiguration (nächster Punkt) konfiguriert.
Trennzeichen für EK-Preis
An dieser Stelle lässt sich festlegen, wie die zufälligen Zeichen vom verschlüsselten EK-Preis abgegrenzt werden sollen.


Kassenreports editieren oder drucken

In diesem Bereich können Sie die Reports für die verschiedenen Kassenvorgänge bearbeiten und nachträglich einen Beleg drucken, ohne dass dafür die Kasse bzw. das Kassenbuch geöffnet sein muss.

Für das Bearbeiten der Reports wird immer ein entsprechender Kassenvorgang als Datenbasis benötigt. Nach dem Klick auf einen der Buttons wird nach einer Vorgangsnummer gefragt. Bitte tragen Sie hier eine entsprechende Vorgangsnummer (Bonnummer), die zur aktuell markierten Kasse gehört, ein. Anschließend erhalten Sie den Dialog zur Reportauswahl. Von hier aus können die Reports bearbeitet sowie der Beleg gedruckt werden.

Die Vorgangsnummern können Sie bei Bedarf aus dem Kassensystemjournal (Berichte & Listen) in Erfahrung bringen.

Kassenbon-Report editieren

Geben Sie eine Bonnummer eines Verkaufsvorgangs ein.
Anschließend können Sie die Kassenbonreports bearbeiten und/oder den Kassenbon drucken.

Einzahlungs-Report editieren

Geben Sie die Bonnummer eines Einzahlungsvorgangs ein.
Anschließend können Sie die Einzahlungsreports bearbeiten und/oder den Einzahlungsbeleg drucken.

Gutschein-Report editieren

Geben Sie die Nummer eines Wertgutscheins ein.
Anschließend können Sie die Gutscheinreports bearbeiten und/oder den Gutschein drucken.
Die Gutschein-Reports können auch über die Druckfunktion in der Gutscheinverwaltung editiert werden.

STORNO-Kassenbon Report editieren

Geben Sie die Bonnummer eines Vorgangs ein, mit dem ein anderer Kassenbon storniert wurde.
Anschließend können Sie die Kassenbonreports bearbeiten und/oder den Storno-Kassenbon drucken.

Auszahlungs-Report editieren

Geben Sie die Bonnummer eines Auszahlungsvorgangs ein.
Anschließend können Sie die Auszahlungsreports bearbeiten und/oder den Auszahlungsbeleg drucken.

Z-Abschluss Report editieren

Geben Sie die Nummer eines Z-Abschlusses ein. Hier ist also nicht die Bonnummer gefragt, mit der der Z-Abschluss ausgeführt wurde, sondern die Nummer des Z-Abschlusses selbst.
Anschließend können Sie die Z-Abschluss-Reports bearbeiten und/oder den Z-Abschluss drucken.
Die Reports für den Druck von Z-Abschlüssen können auch über die Druckfunktion im Kassenbuch editiert werden, wenn dort der Eintrag für einen Z-Abschluss markiert ist.


Drucker für die Kassenschublade
An dieser Stelle sollte derjenige Drucker hinterlegt werden, welcher mit der Kassenschublade verbunden ist. Dies ist nötig, um im Kassenmodul über den Bereich Sonderfunktion die Kassenschublade manuell öffnen zu können.
Templ info-blk.png
Hierbei sollte beachtet werden, dass die Umleitung des Druckers - wie in anderen Druckdialogen auch - unabhängig ausgelegt wird.
Ausdruck in Höhe (in Pixel)
In diesem Feld kann die Höhe des Bons festgelegt werden, der beim manuellen Öffnen der Kassenschublade gedruckt werden muss.


Beleganlage

Konfig kassensystem kassenkonfig beleg.png


Anzulegende Belegart

manuelle Auwsahl
Bei Aktivierung dieser Option erfolgt bei Aufruf der Belegerstellung eine Auswahl der zu erzeugenden Belegart.
Auftrag
Bei Aktivierung dieser Option erfolgt bei Aufruf der Belegerstellung automatisch das Anlegen eines Auftrages.
Rechnung
Bei Aktivierung dieser Option erfolgt bei Aufruf der Belegerstellung automatisch das Anlegen einer Rechnung.
Lieferschein
Bei Aktivierung dieser Option erfolgt bei Aufruf der Belegübergabe automatisch das Anlegen eines Lieferscheines.


bei Lieferscheinanlage folgende Aktion

Bei Auswahl der Option Lieferschein legen Sie an dieser Stelle fest, was mit dem anzulegenden Lieferschein geschehen soll:
WA im Lager buchen
Der Warenausgang für den Lieferschein wird im Lager gebucht.
WA reservieren
Der Lieferschein wird angelegt und eine Resérvierung der im Beleg enthaltenen Ware ausgeführt.
reservieren und drucken
Der Lieferschein wird angelegt und eine Resérvierung der im Beleg enthaltenen Ware ausgeführt.
Zusätzlich wird der Lieferschein gedruckt. Durch Klick auf den zugehörigen Button kann der für den Druck zu verwendende Report ausgewählt werden.


Zahlart

Legen Sie in dem Bereich fest, welche Zahlart bei der Erstellung von Belegen zu verwenden ist. Hierfür stehen Ihnen folgende Optionen zur Auswahl:

Zahlart aus dem Adressstamm
Für den Beleg wird die Zahlart verwendet, die als Standard für den Kunden im Adresstamm hinterlegt ist.
folgende Zahlart verwenden
Bei Auswahl dieser Option wird für alle Belege die über den zugehörigen Button festgelegte Zahlart verwendet. Die beim Kunden hinterlegte Zahlart wird in diesem Fall ignoriert.


Versandart

Legen Sie in dem Bereich fest, welche Versandart bei der Erstellung von Belegen zu verwenden ist. Hierfür stehen Ihnen folgende Optionen zur Auswahl:

Versandart aus dem Adressstamm
Für den Beleg wird die Versandart verwendet, die als Standard für den Kunden im Adressstamm hinterlegt ist.
folgende Versandart verwenden
Bei Auswahl dieser Option wird für alle Belege die über den zugehörigen Button festgelegte Versandart verwendet. Die beim Kunden hinterlegte Versandart wird in diesem Fall ignoriert.


weitere Optionen

Positionen bei der Übergabe bestätigen
Durch Aktivierung dieser Option erhalten Sie vor dem Erzeugen des Beleges eine Liste aller Positionen aus dem Kassenbeleg. Hier können Sie individuell einzelne Positionen für die Übergabe an einen Beleg an- und abwählen.
Artikel, die für Sonderfunktionen genutzt werden (z.B. Anzahlungen) können nicht an einen Beleg übergeben werden.
Infotext-Dialog anzeigen
Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie vor dem Erzeugen von Belegen an der Kasse den Infotext bearbeiten möchten, der für den Beleg verwendet werden soll.
Text für Infotext
Tragen Sie an dieser Stelle einen Text ein, der als Infotext für die zu erstellenden Belege verwendet werden soll.
Ist die Option Infotext-Dialog anzeigen aktiv, dann kann dieser Text im Zuge der Belegerstellung noch geändert werden.


Electronic Cash

Konfig kassensystem kassenkonfig ec.png


Das e-vendo System kann mit einem ec-Terminal verknüpft werden. Damit wird der zu zahlende Betrag von e-vendo an das Terminal übertragen und nach erfolgreicher oder auch abgebrochener Zahlung erfolgt eine entsprechende Rückmeldung vom Terminal an e-vendo.

Das ec-Terminal muss für die Kommunikation mit der e-vendo Kasse vorbereitet werden.


unterstützte Hardware
An dieser Stelle erfolgt die Aktivierung der Schnittstelle zum ec-Terminal.
kein
Aktivieren Sie diese Option, wenn keine Kartenzahlungen an der Kasse genutzt werden oder wenn das Kartenterminal manuell bedient werden soll.
ZVT 700 über LAN (TCP/IP)
Aktivieren Sie diese Option, wenn das Kartenterminal mit der e-vendo Kasse verbunden werden soll.
In diesem Fall müssen auch die IP-Adresse für den Host, der Port sowie das Terminalpasswort eingetragen werden.


Zugangsdaten
Host (IP-Adresse)
Tragen Sie an dieser Stelle die öffentliche IP-Adresse ein, über die das Kartenterminal erreicht werden kann.
Port
Hinterlegen Sie hier den Port, der für das Kartenterminal genutzt wird.
Terminalpasswort
Tragen Sie hier das Terminalpasswort ein.


Bei Autorisierung keine Währungsübergabe
Wird diese Checkbox gesetzt, wird das Währungskennzeichen nicht an das EC-Terminal gesendet, sondern lediglich der Geldbetrag.
ec-Geräteaktionen protokollieren
Aktivieren Sie diese Checkbox, um die Kommunikation zwischen dem e-vendo System und dem Kartenterminal zu protokollieren.
Das Protokoll wird in dem Ordner abgelegt, der in den Globalen Systemvorgaben als Protokollpfad hinterlegt ist.
Kein Druck auf EC-Terminal
Diese Option negiert den Ausdruck des Händlerbeleges auf dem EC-Terminal und druckt diesen stattdessen auf dem Bondrucker.


Einnahmen aus eCash automatisch kontieren
Diese Einstellungen erlauben die automatische Kontierung der EC-Einnahmen eines Tages nach dem Z-Abschluss im Kassenbuch.
Dazu müssen die Option automatisch kontieren aktiviert sowie ein Fibu-Konto gewählt werden.
Im Anschluss werden nach einem erfolgreichen Z-Abschluss die EC-Zahlungen zusammengefasst und im Kassenbuch als Ausgleichszahlung (Abgang) kontiert:
Konfig kassensystem kassenkonfig ec-kassenbuch.png


Zahlungssystem PayPal
Dieser Bereich erlaubt die Konfiguration von PayPal, um Zahlungen über dieses Zahlungssystem an der Kasse vornehmen zu können.


Kassendisplay

Konfig kassensystem kassenkonfig display.png


Templ info-blk.png
Wir empfehlen für die Nutzung des interaktiven Kassendisplays das Tablet Samsung Galaxy Tab A 9.7 (Modellnummer SM-T550).

Die prinzipiellen Voraussetzungen an ein Tablet sind:

  • Android 5.0 oder höher
  • XGA-Auflösung (1024 x 768px) oder höher
  • ARM-Prozessor

Die Einrichtung selbst erfolgt in der KassendisplayApp.


An der e-vendo Kasse kann ein Tablet-Computer (Android 5.0 oder höher) als interaktives Kundendisplay eingesetzt werden. Hier werden dann die im Kassenbon erfassten Positionen sowie weitere Informationen angezeigt.

Remote Kassendisplay aktivieren
Aktivieren Sie diese Checkbox, um das Kassendisplay zu aktivieren.

Konfiguration Kassendisplay testen

Durch Klick auf diesen Button werden Testdaten das Kassendisplay geschickt und angezeigt, um zu überprüfen, ob die Konfiguration korrekt ist.


Konfiguration

Verkaufsaktion
Wählen Sie an dieser Stelle eine Verkaufsaktion aus, deren Produkte auf dem Kassendisplay vorgestellt werden sollen.


Finanzierung

Konfig kassensystem kassenkonfig finanzierung.png


Soll die in einem Kassenbon erfasste Ware über eine Finanzierung bezahlt werden, dann wird hierbei ein Auftrag für den Kunden angelegt, wobei der Finanzierungsgeber (die Bank) als Rechnungsanschrift verwendet wird.

Finanzierungsgeber ..
Der Finanzierungsgeber muss als Adresse vom Typ Kunde oder Kunde & Lieferant im System angelegt sein.
Wählen Sie über diesen Button den Finanzierungsgeber aus.
Sollte die Adresse noch nicht im System vorhanden sein, dann kann sie nach der Suche durch Klick auf den Button Neuanlage erfasst werden.
Text für Infotext
Tragen Sie hier den Text ein, der als Infotext für die Finanzierungsaufträge verwendet werden soll.
Artikelnummer für Teil-Finanzierung ..
Für das Erstellen von Teilfinanzierungen muss an dieser Stelle ein entsprechender Artikel hinterlegt werden, der ausschließlich für diesen Zweck in der Artikelverwaltung angelegt wurde.
Dieser Artikel sollte folgende Eigenschaften haben:
  • Typ: Artikel (Text in Kasse editierbar)
  • kein Lagerartikel
  • nicht rabattfähig
  • kein eShop-Artikel
  • steuerfrei

Zahlart

Wählen Sie an dieser Stelle die Zahlungsart aus, die für die Finanzierungsaufträge verwendet werden soll.
Die hier festgelegte Zahlungsart sollte so eingestellt sein, dass entsprechende Belege in das Rechnungsausgangsbuch verbucht werden.

Versandart

Wählen Sie an dieser Stelle die Versandart aus, die für die Finanzierungsaufträge verwendet werden soll.
Website (URL)
Tragen Sie hier die URL der Website des Finanzierungsgebers ein. Diese kann nach dem Anlegen des Auftrages aufgerufen werden, um die Finanzierung zu beantragen.


Versicherung

Konfig kassensystem kassenkonfig versicherung.png


Versicherung

deaktiviert
Ist diese Option aktiv, wird keine Versicherung angeboten.
Schutzklick
Aktivieren Sie diese Option, um Schutzklick als Versicherung zu nutzen.
automatisch auf Versicherungsprodukte prüfen
Wird diese Checkbox aktiviert, wird beim Einfügen eines Artikels in die Kasse dieser auf mögliche Schutzklick-Produkte überprüft. Anschließend erscheint eine Auswahlliste mit den möglichen Versicherungsoptionen.


Schutzklick

URL (Endpoint)
Tragen Sie hier die URL für die Kommunikation mit Schutzklick ein.
API-Token
An dieser Stelle wird der API-Token (ein Token für die Autorisierung der Kommunikation zwischen Schutzklick und e-vendo) eingetragen. Sie erhalten diesen von Schutzklick.
Benutzer/Passwort
Hier werden die Login-Daten für Schutzklick eingetragen.
Templ info-blk.png
Warengruppen hinzufügen und entfernen

In der Tabelle im unteren Bereich der Konfiguration lassen sich die Warengruppen definieren, für die Schutzklick aktiviert werden soll.
Wird in eine bereits markierte Zelle der Spalte "Warengruppe" geklickt, erscheint am rechten Rand ein Button + ∕ −.

  • Enthält die Warengruppen-Zelle den Eintrag "neuer Eintrag...", so kann hier eine neue Warengruppe hinzugefügt werden.
  • Enthält die Warengruppen-zelle bereits eine Warengruppe, kann über diesen Button die Warengruppe entfernt werden.


InStore-App

Konfig kassensystem kassenkonfig instore.png


Funktion für InStore-App aktivieren
Wird diese Option gesetzt, werden im Standardfunktionen-Bereich zwei zusätzliche Buttons für das Einlesen von Privat- und Geschäftskundenaufträgen aus der InStore-App angezeigt.
Kundennummer für Privatkunden
Hier kann eine Adresse hinterlegt werden, dessen im Reiter Faktura (Deb.) der Adressenverwaltung eingetragene VK-Gruppe für die Preisberechnung von InStore-App-Aufträgen für Privatkunden verwendet wird.
Kundennummer für Geschäftskunden
Hier kann eine Adresse hinterlegt werden, dessen im Reiter Faktura (Kred.) der Adressenverwaltung eingetragene VK-Gruppe für die Preisberechnung von InStore-App-Aufträgen für Geschäftskunden verwendet wird.
zum Anfang der Seite
Navigation
Konfiguration