Druckdialog

Aus e-vendo Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
zum Anfang der Seite

In jedem Beleg sowie in verschiedenen Modulen wie der Adressen- und der Artikelverwaltung wird Ihnen ein Button Drucken angeboten. In den meisten Fällen erscheint beim Klick auf diesen Button ein Druckdialog, in welchem Sie sich den für den Druck zu verwendenden Report und das Ausgabegerät auswählen können. Über diesen Dialog können Sie auch verschiedene Einstellungen, die den Ausdruck betreffen, vorgeben.



Druckdialog.png


Druckdialog aufrufen

Drucken

Durch Klick auf den Button Drucken bzw. auf das Zahnrädchen rechts daneben (je nach Modul) wird der Druckdialog geöffnet.
Sofern für diesen Bereich ein Standardreport definiert ist, wird beim Klick dieser sofort auf dem konfigurierten Drucker gedruckt.

Icon zahnrad.png

In den Bereichen, in denen es neben dem Button Drucken noch einen kleinen Button mit dem Symbol für Einstellungen gibt, wird durch Klick auf diesen zweiten Button der Druckdialog geöffnet.
Hier können der zu druckende Report ausgewählt, bearbeitet sowie das Ziel für den Druck ausgewählt werden.


Buttons und Kontrollelemente

Am rechten und unteren Rand des Druckdialogs befinden sich Optionen für die Bearbeitung und den Druck der Reports.


Ausdrucken auf..

Druckdialog parts-ausdruckenauf.png


In diesem Bereich lässt sich wählen, wie der markierte Report ausgegeben werden soll. Bestätigt wird die Auswahl mittels Klick auf den Button Drucken.

Templ info-blk.png
Die hier dargestellten Optionen unterscheiden sich minimal von Modul zu Modul.

Bildschirm
Der gewählte Report wird generiert und auf dem Bildschirm ausgegeben.
Templ att-blk.png
Technisch gesehen findet hierbei nicht derselbe Prozess statt wie beim tatsächlichen Drucken. Es kann daher passieren, dass ein Report am Bildschirm minimal anders aussieht als beim tatsächlichen Ausdruck. Dies hängt mit den unterschiedlichen Druckersprachen zusammen, auf die wir leider keinen Einfluss haben.

Drucker
Druckt den markierten Report auf dem im Report festgelegten Drucker.
Dabei werden so viele Exemplare gedruckt, wie in den Einstellungen des Reports festgelegt ist.
Falls ein Folgereport definiert ist, wird auch dieser anschließend gedruckt.
Drucker wählen
Druckt den markierten Report auf dem im Anschluss zu wählenden Drucker.
Wurden für den Report mehrere Exemplare für den Druck festgelegt, dann kann für jedes Exemplar separat der zu verwendende Drucker ausgewählt werden.
Falls ein Folgereport hinterlegt ist, kann auch für diesen der zu verwendende Drucker gewählt werden.
Fax
Generiert den gewählten Report und sendet diesen als Fax an den Kunden. Das Fax muss dafür in der Arbeitsplatzkonfiguration eingerichtet sein.
eMail
Öffnet ein Menü mit den zur Verfügung stehenden eMail-Adressen dieses Kunden. Anschließend wird das Modul "eMail senden", in welchem die eMail-Adresse eingetragen ist und das aus dem Report generierte PDF angehangen wurde, geöffnet.
Textdatei
Erstellt eine csv-Datei mit den Inhaltsdaten des Reports.
Es öffnet sich ein Druckerauswahlmenü; allerdings ist im unteren Bereich der Haken bei "in Datei drucken" gesetzt, sodass nicht auf einem Drucker gedruckt, sondern die Datei entsprechend gespeichert wird.
Templ att-blk.png
Damit ein eine Ausgabe als csv funktioniert, muss der Report entsprechend vorbereitet werden. Im ReportBuilder gibt es unter Datei > Dateiausgabe einrichten die Möglichkeit, die zu exportierenden Felder auszuwählen.

Archiv
Der Beleg wird als PDF im Belegarchiv des Kunden bzw. Lieferanten gespeichert.
Das Belegarchiv findet sich in der Adressenverwaltung in den Reitern Statistik (Deb.) bei Kunden bzw. Statistik (Kred.) bei Lieferanten.
PDF-Datei
Führt in den Dateimanager, in welchem ein Speicherort gewählt werden soll. Anschließend wird aus dem Report ein PDF generiert, am gewählten Ort abgelegt und direkt geöffnet. Es wird nach der Rechnungsnummer und der Version benannt.


Buttons am rechten Rand

Druckdialog parts-buttonsrechts.png


Neu

Erstellt einen neuen Report.
Es erscheint die Abfrage, ob der aktuell markierte Report als Vorlage verwendet werden soll.

Editieren

Dieser Button bewirkt den Wechsel in den Bearbeiten-Modus des Druckdialogs, um Einstellungen wie bspw. die Anzahl der zu druckenden Exemplare oder den zu verwendenden Drucker festzulegen.

Löschen

Löscht nach einer Rückfrage den markierten Report.

Userdefined

Hiermit lassen sich benutzerdefinierte SQL-Statements hinterlegen, um tiefergehende Abfragemöglichkeiten innerhalb der Datenbank zu erhalten und Reports zu erstellen, welche in diesem Bereich standardmäßig nicht abgefragte Daten nutzen können. Arbeiten in diesem Bereich sollten nur von erfahrenen Anwendern und/oder in Rücksprache mit e-vendo vorgenommen werden.

Abbrechen

Schließt den Druckdialog, ohne zu drucken.

Drucken

Dieser Button bewirkt den Druck des markierten Reports mit den aktuellen Einstellungen (siehe Ausdruck auf..).


Buttons am unteren Rand

Druckdialog parts-buttonsunten.png


Report editieren

Öffnet den markierten Report im ReportBuilder, in welchem er bearbeitet werden kann.
Informationen zum ReportBuilder sowie das Handbuch finden sich auf der Hauptseite.
Templ info-blk.png
Von e-vendo vorgegebene Standard-Reports bieten nicht alle Möglichkeiten der Bearbeitung mittels ReportBuilder, da die Datenquellen pro Modul vorgegeben sind. Im Modul Berichte & Listen sind allerdings alle Daten nutzbar.
Das Erstellen und Bearbeiten von Reports ist kein Bestandteil des Supports.

In Datei speichern

Öffnet den Dateimanager, um einen Namen und Speicherort für den Report festzulegen. Dieser wird damit aus dem System exportiert.
Templ info-blk.png
Bei dieser Aktion wird nicht der Inhalt des Reports exportiert, sondern der Report selbst (also die Struktur, die abgefragten Datenbankfelder etc.). Er wird im gewählten Verzeichnis als .rtm abgelegt.

Aus Datei laden

Öffnet den Dateimanager, um einen exportierten Report einzulesen. Davor erscheint noch eine Abfrage, ob der aktuell markierte Report überschrieben werden soll.

Standardreport

Legt den markierten Report als Standardreport für diese Aktion in diesem Modul fest. In der Reportliste wird der festgelegte Standardreport mit einem X in der Spalte "SR" (=Standardreport) vermerkt.
Um einem Report das Kennzeichen Stadardreport zu entziehen, ohne einen anderen Report als Standardreport zu kennzeichnen, markieren Sie den bisherigen Standardreport und klicken erneut auf den Button.
Die Einstellung ist benutzerspezifisch.
Templ info-blk.png
In Modulen, in denen neben dem Button Drucken auch noch ein Button für die Einstellung der Druckoptionen zur Verfügung steht, können Sie mit Klick auf den Button Drucken den Druckdialog übergehen und ohne Zwischenschritt den Standardreport drucken.
Ist für diesen Bereich kein Standardreport festgelegt, dann erscheint der Druckdialog auch beim Klick auf den Button Drucken.

Reportliste

Druckdialog parts-reportliste.png


Die Reportliste zeigt die bei dieser Druckaktion verfügbaren Reports an.

Pro Modul (und teilweise pro Aktion) sind verschiedene, von e-vendo vorbereitete Reports vorhanden, aus denen gewählt werden kann.

In der Spalte SR wird der als Standardreport festgelegte Report mit einem X markiert. Dieser wird beim Betätigen des Buttons Drucken im vorherigen Modul (also ohne den Druckdialog zu öffnen) gedruckt.

Die Spalte Folgereport-Nr. gibt die Nummer des im gleichnamigen Reiter eingestellten Folgereports an. Dieser wird im Anschluss an den markierten Report gedruckt.


Reiter und deren Inhalte

Druckdialog parts-reiter.png


Bezeichnung

Reportbezeichnung
Dies ist die Kurzbezeichnung des Reports; sie wird in der Reportliste in der gleichnamigen Spalte angezeigt.
Beschreibung
Dies ist der Beschreibungstext des Reports; er wird in der Reportliste in der gleichnamigen Spalte angezeigt.


Druckersteuerung

Drucker
Hier lässt sich im Bearbeiten-Modus der Standarddrucker für diesen Report wählen.
Templ info-blk.png
Der Eintrag Default bezeichnet den im lokalen (!) Betriebssystem festgelegten Standarddrucker, sodass immer auf diesen gedruckt wird.
In Windows wird der Standarddrucker mit einem Haken dargestellt, während macOS dem Drucker im Konfigurationsmenü Scannen & Drucken den Zusatz Standard zuweist:

Druckdialog standarddrucker-ges.png


Alle vom lokalen System auf den Terminal-Server mitgenommenen Drucker werden in dieser Liste wie folgt dargestellt:

Druckdialog umleitung.png

Da sich die Sitzungsnummer systemisch bedingt bei jedem Login auf die Plattform ändern kann, empfehlen wir, bei dem hier festgelegten Drucker (außer Default) die Zahl durch Wildcards zu ersetzen, also bspw.

Brother MFC-L8650CDW Printer (umgeleitet..

Dadurch kann der Drucker unabhängig von der Sitzungsnummer immer angesprochen werden, da diese irrelevant ist und nur noch der Teil vor den beiden Punkten gesucht wird.


1. Seite aus Schacht
Sofern Ihr Drucker mehrere Schächte für den Einzug von verschiedenen Papierarten hat und dies vom Druckertreiber unterstützt wird, kann hier der Schacht für die erste Seite eines mehrseitigen Reports gewählt werden.
Wird hier nichts eingetragen, wird automatisch der vom Druckertreiber gelieferte Standardschacht genutzt.
andere Seiten aus
Hier wird festgelegt, aus welchem Schacht die Folgeseiten gezogen werden.
Anzahl
An dieser Stelle wird die Anzahl der zu druckenden Exemplare des Reports festgelegt.
Labeldrucker
Wird dieser Haken gesetzt, wird der Report für Labeldrucker aufbereitet.


Druckersteuerung (Kopie)

Dieser Reiter ist analog zum Reiter Druckersteuerung. Wird dort im Feld Anzahl eine Zahl größer 1 eingetragen, kommen für alle Folgeseiten die Einstellungen dieses Reiters zur Geltung.


Zusatztexte

Für die erste bis vierte Kopie des Reports können Kopiebemerkungen hinterlegt werden. Diese erscheinen auf dem ausgegebenen Report (nicht in der Bildschirmvorschau) im Bereich unterhalb der Kopfzeile und oberhalb der Belegdaten.


Folgereport

In diesem Bereich kann für den markierten Report ein Folgereport festgelegt werden, welcher beim Druck (und nur dort) des Reports ebenfalls gedruckt wird.

Report

Dieser Button führt in ein Menü, in welchem die hier verfügbaren Reports angezeigt werden, aus denen der als Folgereport festzulegende Report gewählt werden kannn.